Haus Flottbek-Nienstedten - Einblicke

Ich bin die Änderungsschneiderei für alle Bewohner hier im Haus. Das hält mich jung.

Gerda Schröder, Bewohnerin

Langer Februar 2020

Der Monat Februar ist in diesem Jahr um einen Tag länger als sonst. Das hat mit dem sogenannten Schaltjahr zu tun. Wer also am 29.02. Geburtstag hat, wird nur alle 4 Jahre älter ;)

Wir freuen uns über den zusätzlichen Tag, haben wir dann doch noch mehr Zeit für schöne Aktivitäten in unserem Haus!

Es geht los mit einer musikalischen Reise – unser Bewohner Herr Herrmann war in Berlin zuhause und spielt für seine Mitbewohner/innen auf dem Akkordeon Lieder rund um die Berliner Luft und vergessene Koffer.

Die Herren der Schöpfung haben es sich mittlerweile angewöhnt, sich einmal im Monat zu einem Stammtisch zu treffen. Nur unsere Betreuungskraft Frau Ehrke darf als einziges weibliches Wesen dabei sein und für den Getränke- und Knabbernachschub sorgen.

Und wer geglaubt hat, die Hanseaten feiern keinen Karneval, der ist zumindest im Haus Flottbek-Nienstedten im Irrtum. Am Faschingsdienstag feiern wir ein schönes Kostümfest – die einzelnen Wohnbereiche sind aufgerufen, sich jeweils ein Verkleidungsmotto zu überlegen. Das wird bestimmt lustig!

In schöner Regelmäßigkeit haben wir auch Schülerpraktikant/innen im Haus. Eine besonders schöne Begegnung hatten kürzlich eine 14-jährige Schülerin und eine 98-jährige Bewohnerin. Es ging um einen Vergleich der Jugend damals und heute. Aus der Sicht der betagten Dame hieß es ganz klar:
Briefe und Postkarten zu schreiben, statt zu telefonieren;
Ball- und Hüpfspiele draußen, statt in der Stube am Smartphone oder Computer zu sitzen;
zu Fuß gehen oder mit der Straßenbahn fahren, statt überallhin mit dem Auto gefahren zu werden
aber auch:
strenge Lehrer die schlagen durften
eine strenge Kleiderordnung für Jungen und Mädchen
und klare Regeln von den Eltern.

Begegnungen von Jung und Alt sind immer sehr aufschlussreich und für beide Seiten ein Gewinn. Ich wünsche Ihnen ebenfalls offene Begegnungen und einen schönen langen Februar, Ihre

I. Telgmann-Tißen
Leiterin der Einrichtung

 

 

Kurzzeitpflege oder zu zweit hier leben?

Wussten Sie schon, dass man bei uns auch zu zweit einziehen kann? Wir haben insgesamt sechs (Ehe-)Paar-Appartements im Angebot, bestehend aus zwei Zimmern, einem geräumigen Flur und einem Duschbad. Wenn der Alltag zu Hause zu beschwerlich wird, dann rufen Sie uns gerne an: (040) 800 977-0

Wer kurzzeitig – z.B. nach einem Krankenhausaufenthalt oder zur Entlastung pflegender Angehöriger – Pflege und Betreuung braucht, dem bieten wir alle freien Plätze auch zur Kurzzeitpflege an. Rufen Sie uns gerne an.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf, Ihre E-Mail und auch über Ihren Besuch.
Ihren Terminwunsch oder Ihr Interesse an unserem Flyer vermerken Sie bitte einfach im Kontaktfeld. Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Meine Kontaktdaten