Einblicke

Mit Herz und Verstand

Advent und Weihnachten im Haus Flottbek-Nienstedten ...

... immer etwas Besonderes – auch und gerade in diesem Jahr!

hfn-news-zweiter-advent

Pünktlich zum 1. Advent haben wir unser Haus mit Tannengrün, Kränzen und weihnachtlichen Gebinden geschmückt. Insbesondere unsere Betreuungskräfte kümmern sich gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern um die entsprechende Dekoration und die Wohnbereiche übertreffen sich gegenseitig mit schönen Deko-Ideen für die Advents- und Weihnachtszeit.

Ebenso pünktlich zum 1. Advent gab es in Wintergarten und Speisesaal ein Adventskonzert - allerdings etwas anders als sonst üblich. Ein einzelner Panflöten- und Xyllophon-Spieler war in unserem 100 m² großen Wintergarten platziert und nebenan im Speisesaal saßen die Bewohner/innen, die sonst auch gemeinsam dort sitzen und lauschten dem Konzert durch die geöffneten Schiebetüren. Alle Beteiligten haben das Konzert sehr genossen.

Unser Koch hat im Herbst und jetzt in der Adventszeit jeweils zu einem Restaurantabenden eingeladen - einmal konnten unsere Bewohner/innen "zum Italiener" gehen und italienische Köstlichkeiten probieren und das zweite Mal gab es einen Muschelabend - dort hat sich eine eingeschworene Muschel-Fangemeinde zusammengefunden und bis auf die letzte Muschel alle ausgeschlürft. Ein sinnlich-köstliches Vergnügen!

Auch auf unsere Weihnachtsfeiern werden wir nicht verzichten – allerdings feiern wir 4 Mal, immer getrennt nach Wohnbereichen und mit begrenzter Teilnehmerzahl. Das Programm wird von unseren Betreuungskräften und vom Sozialen Dienst gestaltet – wir haben einen excellenten Klavierspieler und eine Gitarrenspielern in unseren Reihen und sogar einen Weihnachtsmann! Statt der sonst üblichen bunten Teller auf jedem Tisch, bekommt dieses Mal jede/r eine kleine Tüte mit den begehrten Weihnachtssüßigkeiten und natürlich leckere Torte und einen duftenden Punsch für zwischendurch.

Die große Silvesterfeier muss in diesem Jahr leider ausfallen – dafür können unsere Bewohner/innen in den entsprechend dekorierten Tagesräumen ihrer Wohnbereiche in kleinerem Kreis beisammen sein und mit Berlinern und Sekt das neue Jahr begrüßen. Und auch unser Wintergarten-Café wird zu Silvester und Neujahr Berliner und Sekt im Angebot haben. 

So ist alles wohl bereitet für eine schöne Advents- und Weihnachtszeit, aber eine - und für unsere Bewohner/innen wohl die wichtigste – Zutat fehlt – nämlich Sie, liebe Angehörige und Freunde. Wir vermissen Sie bei unseren Konzerten, bei unseren Weihnachtsfeiern und im Wintergarten-Café. Und wir wissen, wie schwer es Ihnen und Ihren Lieben gerade in dieser Jahreszeit ist, Besuche nur eingeschränkt und unter Einhaltung strenger Regeln machen zu dürfen. Wir versuchen seit nunmehr fast 10 Monaten die Balance zu halten zwischen den notwendigen Schutzmaßnahmen und dem ebenso notwendigen Wunsch nach Begegnung und Nähe. Wir können sagen, dass uns das bis jetzt mit gegenseitigem Verständnis und Disziplin sehr gut gelungen ist. Dafür möchte ich allen Beteiligten danken.

Ich wünsche uns allen, meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, unseren Bewohnerinnen und Bewohnern und allen Angehörigen und Freunden viel Mut und Kraft, die schwierige Situation auch weiterhin gut zu meistern und optimistisch in das nächst Jahr zu schauen.

In diesem Sinne bleiben Sie behütet und nutzen Sie die stillere Advents- und Weihnachtszeit zur inneren Einkehr, Ihre

I. Telgmann-Tißen

Leiterin der Einrichtung


Bitte beachten Sie auch unsere neuen Besuchsregeln: Neu geltende Besuchsregeln





icon08.12.2020